Die Bedeutung der Entsprechungen

Jedem Menschen begegnen Erlebnisse, welche als Missgeschick, Verletzungen oder Krankheitsbilder wiederholt auftreten können.
In der biblischen Sprache werden diese Entsprechungen von JESUS als Gleichnisse gelehrt und jede Tierart verkörpert eine bestimmte Eigenart.
Die Ursachen werden in der Seele gespeichert und im Laufe des Lebens reflektiert und du kannst dazu in meinem Buch „Die tiefen Ursachen des Krankheitsgeschehens“ ab Seite 31 nachlesen.
Die vier möglichen Reaktionsmuster sind in dem Text „Der Schlüssel im Heilwesen“ erstmalig beschrieben und sind Voraussetzung zum Verständnis.
Die vier entsprechenden Eintrittspforten in unser Bewusstsein sind: Gefühle, Gedanken, Worte und Taten.

Willenlosigkeit (Daumen) zeigt sich als Unverständnis und Unzufriedenheit mit den Lebensumständen mit der Vorstellung eines ungerechten Schöpfers.
Ein gestörtes Weisheitsprinzip (Zeigefinger) bewirkt, dass der Betroffene sich hilflos fühlt, weil er „platt“ ist. Hier entstehen Helfersyndrom, Schuldgefühle, eine gesteigerte Schreckhaftigkeit mit einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis.

Beim dritten Muster fehlt der Ernst des Lebens (Mittelfinger) und dies bewirkt Hader und Frust, wobei meistens noch Wesenheiten zu Hilfe gerufen werden, welche wie Wolken die Sonne verfinstern.
Wenn die Geduld (Ringfinger) überschnappt, zeigt sich Zorn, Wut, Aggression und Fluch mit Anrufung der Mächte der Finsternis, welche den Menschen in der Folge als Dämonen immer begleiten.

Folglich entstehen vier verschiedene seelische Zustände:
sinnlos – hilflos – ärgerlich – aggressiv

Dazu belehrt uns JESUS in Himmelsgaben, Band 3, Seite 487 durch Jakob Lorber:

Es gibt vor Mir nur eine wahrhaft verdammliche Sünde, und diese ist der Hochmut. Denn so ihr Sünden hättet so viel, als es da gibt des Grases auf der Erde und des Sandes an den weiten Ufern des Meeres und hättet aber dabei keine Spur von einem Hochmute, so wären alle diese Sünden wie gar keine vor Mir! Denn wo kein Hochmut ist, da ist die Liebe, die in sich birgt alle Demut; Liebe und Demut aber tilgen alle Fehler und Sünden, so ihrer noch so viele wären. Aber so nur ein Atom des Hochmutes hinter den anderen Sünden steckt, welche die Menschen begehen in der Zeit der Probe ihrer Freiwerdung, so belebt dieses Atom alle Sünden, ja sogar die kleinsten. Und solche Geister werden einst, wie auch schon hier, sehr gewaltig zu kämpfen haben, um auch nur ein Atom des Hochmutes loszuwerden.

Zum leichteren Verständnis lies dazu in meinem Büchlein „Die UR-Prinzipien der Schöpfung und die heilige Geometrie“ ab Seite 8 den Text „Das Römische Kreuz“.
Hier werden die Gegensätze, Hochmut – Hoheitsgefühl und Demut aus Schwäche – wahre Demut, erklärt.
Erst dann können die fünf wichtigsten Eigenschaften sich erfüllen:
Liebe – Demut – Geduld – Sanftmut und Barmherzigkeit.

Die Lösung liegt in den drei Stufen der geistigen Wiedergeburt, wie es in meinem Buch „Durch Einsicht und rechtes Handeln zur Vollendung“ ab Seite 70 beschrieben ist.
In der ersten Stufe schiebt uns JESUS unerkannt, in der zweiten Stufe müssen wir IHM auf dem halben Weg entgegen gehen und reichen IHM die „rechte Hand“, damit ER den kleinen Finger (Liebe) ergreifen und uns ziehen kann.
In der dritten Entwicklungsstufe trägt ER uns als reif und geniessbar gewordene Frucht auf Händen; wir können IHM nachfolgen und als VERLORENE KINDER zu SEINER Rechten sitzen.
Folglich kann uns nie mehr der Vorwurf gemacht werden, unreif, ungeniessbar oder sündig gewesen zu sein.

Hier erklärt uns JESUS in „Die Geistige Sonne“, Band 2, Kapitel 40, folgendes:

Woraus und woher reift wohl die Frucht des Baumes und des Weizenhalms? Ihr saget: Unfehlbar aus dem Lichte und aus der mit dem Lichte verbundenen Wärme. Sehet aber nun, eine Frucht ist sonach ein Produkt des Lichtes und der Wärme.
Das Licht aber gibt sich hier der Wärme gefangen, und je mehr Wärme, desto mehr Licht wird sich auch derselben gefangen geben. Und aus diesen zweien geht dann eine vollreife Frucht hervor, die ihr geniessen könnet und nehmet auf diese Weise dann mit der genossenen Frucht mit der leichtesten Mühe von der Welt das gefangene Licht notwendig in euch auf, und dieses gefangene Licht ist auch jener ätherische Stoff,der eurem Organismus die belebende Nahrung gibt.

Empfehlung: Platin Zugang

Das Komplettpaket für Deine Selbstverwirklichung. Erfahre die Essenz der über 30 jährigen Praxis-Arbeit zusammen mit den aktuellsten Erkenntnissen.

Jetzt anschauen

Wandlung geschieht, indem wir diese Reaktionsmuster, ob aus diesem oder einem vorherigen Leben, ob selbsterlebt, miterlebt oder aufgeladen, mit JESU Hilfe über den kleinen Finger zur Lösung bringen. Solange der Mensch noch von allen Guten Geistern verlassen ist, kann das noch nicht erfolgen.

Durch korrekte Bauchatmung fressen wir nicht mehr unseren Frust in uns hinein und können alles Belastende umwandeln lassen.
Deshalb nimm täglich Nahrung für Körper, Seele und Geist zu dir, damit JESUS gegenwärtig ist.
Dazu hilft dir sein Bild auf der CD „Dem Schöpfer zur Ehre“ mit den Liedern und hilfreichen Texten.

Heilung
Dazu diktiert JESUS im Grossen Evangelium des Johannes, Band 3, durch Jakob Lorber wie folgt:

Ich bin ein Heiland; wie, fragen sich die toten und daher stockblinden Menschen, kann Mir doch solches möglich sein? Und Ich sage euch, daß Ich keines Menschen Fleisch heile, sondern wo irgendeine Seele noch nicht zu mächtig mit ihrem Fleische vermengt ist, mache Ich nur die Seele frei und erwecke, insoweit es sich tun läßt, den in der Seele begrabenen Geist. Dieser stärkt dann sogleich die Seele, die frei wird, und es ist ihr dann noch ein leichtes, alle Gebrechen des Fleisches in einem Moment in die normale Ordnung zu setzen.

Das nennt man dann eine Wunderheilung, während das doch die allerordentlichste und natürlichste Heilung des Fleisches von der Welt ist! Was jemand hat, das kann er auch geben; was er aber nicht hat, das kann er auch nicht geben!

Wer eine lebendige Seele nach der Ordnung Gottes hat und einen freien Geist in ihr, der kann auch seines Bruders Seele frei machen, wenn sie noch nicht zu sehr inkarniert (verfleischlicht) ist, und diese hilft dann gar leicht ihrem kranken Fleischleibe. So aber der Seelenarzt selbst eine überaus kranke Seele hat, die viel mehr tot denn lebendig ist, wie sollte der hernach einer zweiten Seele geben, was ihm selbst gänzlich mangelt?

Jedem Menschen stehen folgende fünf Möglichkeiten der Wirkung zur Wahl:

  1. Was du erworben hast und besitzt kannst du weitergeben, falls es angenommen wird.
  2. Wenn deine Mitmenschen nicht bereit sind, oder einen anderen Weg gehen, so behalte die Wahrheit für dich im Sinne der Vorbildfunktion: Reden ohne Worte – Wirken ohne Taten.
  3. Zu jedem Fall besteht die Möglichkeit ohne Eigenwillen liebevoll das Beste zu wünschen und zu segnen: Ich lasse dich so wie du bist, ich habe meinen inneren Frieden und bewahre ihn. Ich wünsche, du mögest zur Erkenntnis der Wahrheit finden – unser lieber Vater JESUS segne dich.
  4. Weiterhin stehen jedem Menschen sieben Schutzengel und Geistführer zur Seite, welche uns in JESU Namen betreuen. Diese halten sich natürlich zurück, wenn du „von den guten Geistern verlassen bist.“ Weil jeder Mensch aus einem der sieben Strahlen hervorgeht, steht ihm zur Geistigen Führung ein Erzengelpaar bereit. Dann stehen dir für die Seele drei Engel zur Seite und für dein irdisches Wirken drei Verstorbene, männlich oder weiblich, welche dafür qualifiziert sind.
  5. Schliesslich kannst du dich direkt an JESUS als den Schöpfer und Vater wenden. Er wird dir beistehen, wenn es in der göttlichen Ordnung und für das Seelenheil erforderlich ist, denn JESUS heilt den Körper nur über die Seele.

Achtung: Hüte dich, JESUS Vorwürfe zu machen oder Missstände im Menschheitsgeschehen anzuprangern, welche SEINER Verantwortung unterliegen, sonst überhebst du dich und greifst in SEINE Kompetenz ein und dein Gewissen mahnt dich zur Zurückhaltung.
Bleibe ruhig in deinem Herzen und mache dir bewusst, dass du nichts vermagst ohne JESUS, mit IHM aber alles. ER ist allmächtig, weise und voll Liebe und wird immer die rechten Mittel finden, das gerade zu biegen, was durch uns krumm geworden ist. Die Liebe des Herrn wird alles zu seiner Zeit wieder zurechtbringen.

Merke: Wenn Du betest, ist er da. Rufe SEINEN Namen an, so ist er näher, schau SEIN Bild an, dann ist ER ganz eins mit dir.

Dr. Guido Schuhmacher, geb. 1940 ist Veterinärmediziner. Nach 16 Jahren tierärztlicher Tätigkeit ergriff er den Beruf des Heilpraktikers. Schwerpunkte seiner “Lehrstätte für neue Heilweisen” sind Heilmagnetismus, Meridianlehre, Osteopathie, Kinesiologie und therapeutische Rückführung.
Datum: 14.10.2019

ZUR ÜBERSICHT

Die Bedeutung der Entsprechungen

Jedem Menschen begegnen Erlebnisse, welche als Missgeschick, Verletzungen oder Krankheitsbilder wiederholt auftreten können.
In der biblischen Sprache werden diese Entsprechungen von JESUS als Gleichnisse gelehrt und jede Tierart verkörpert eine bestimmte Eigenart.
Die Ursachen werden in der Seele gespeichert und im Laufe des Lebens reflektiert und du kannst dazu in meinem Buch „Die tiefen Ursachen des Krankheitsgeschehens“ ab Seite 31 nachlesen.
Die vier möglichen Reaktionsmuster sind in dem Text „Der Schlüssel im Heilwesen“ erstmalig beschrieben und sind Voraussetzung zum Verständnis.
Die vier entsprechenden Eintrittspforten in unser Bewusstsein sind: Gefühle, Gedanken, Worte und Taten.

Willenlosigkeit (Daumen) zeigt sich als Unverständnis und Unzufriedenheit mit den Lebensumständen mit der Vorstellung eines ungerechten Schöpfers.
Ein gestörtes Weisheitsprinzip (Zeigefinger) bewirkt, dass der Betroffene sich hilflos fühlt, weil er „platt“ ist. Hier entstehen Helfersyndrom, Schuldgefühle, eine gesteigerte Schreckhaftigkeit mit einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis.

Beim dritten Muster fehlt der Ernst des Lebens (Mittelfinger) und dies bewirkt Hader und Frust, wobei meistens noch Wesenheiten zu Hilfe gerufen werden, welche wie Wolken die Sonne verfinstern.
Wenn die Geduld (Ringfinger) überschnappt, zeigt sich Zorn, Wut, Aggression und Fluch mit Anrufung der Mächte der Finsternis, welche den Menschen in der Folge als Dämonen immer begleiten.

Folglich entstehen vier verschiedene seelische Zustände:
sinnlos – hilflos – ärgerlich – aggressiv

Dazu belehrt uns JESUS in Himmelsgaben, Band 3, Seite 487 durch Jakob Lorber:

Es gibt vor Mir nur eine wahrhaft verdammliche Sünde, und diese ist der Hochmut. Denn so ihr Sünden hättet so viel, als es da gibt des Grases auf der Erde und des Sandes an den weiten Ufern des Meeres und hättet aber dabei keine Spur von einem Hochmute, so wären alle diese Sünden wie gar keine vor Mir! Denn wo kein Hochmut ist, da ist die Liebe, die in sich birgt alle Demut; Liebe und Demut aber tilgen alle Fehler und Sünden, so ihrer noch so viele wären. Aber so nur ein Atom des Hochmutes hinter den anderen Sünden steckt, welche die Menschen begehen in der Zeit der Probe ihrer Freiwerdung, so belebt dieses Atom alle Sünden, ja sogar die kleinsten. Und solche Geister werden einst, wie auch schon hier, sehr gewaltig zu kämpfen haben, um auch nur ein Atom des Hochmutes loszuwerden.

Zum leichteren Verständnis lies dazu in meinem Büchlein „Die UR-Prinzipien der Schöpfung und die heilige Geometrie“ ab Seite 8 den Text „Das Römische Kreuz“.
Hier werden die Gegensätze, Hochmut – Hoheitsgefühl und Demut aus Schwäche – wahre Demut, erklärt.
Erst dann können die fünf wichtigsten Eigenschaften sich erfüllen:
Liebe – Demut – Geduld – Sanftmut und Barmherzigkeit.

Die Lösung liegt in den drei Stufen der geistigen Wiedergeburt, wie es in meinem Buch „Durch Einsicht und rechtes Handeln zur Vollendung“ ab Seite 70 beschrieben ist.
In der ersten Stufe schiebt uns JESUS unerkannt, in der zweiten Stufe müssen wir IHM auf dem halben Weg entgegen gehen und reichen IHM die „rechte Hand“, damit ER den kleinen Finger (Liebe) ergreifen und uns ziehen kann.
In der dritten Entwicklungsstufe trägt ER uns als reif und geniessbar gewordene Frucht auf Händen; wir können IHM nachfolgen und als VERLORENE KINDER zu SEINER Rechten sitzen.
Folglich kann uns nie mehr der Vorwurf gemacht werden, unreif, ungeniessbar oder sündig gewesen zu sein.

Hier erklärt uns JESUS in „Die Geistige Sonne“, Band 2, Kapitel 40, folgendes:

Woraus und woher reift wohl die Frucht des Baumes und des Weizenhalms? Ihr saget: Unfehlbar aus dem Lichte und aus der mit dem Lichte verbundenen Wärme. Sehet aber nun, eine Frucht ist sonach ein Produkt des Lichtes und der Wärme.
Das Licht aber gibt sich hier der Wärme gefangen, und je mehr Wärme, desto mehr Licht wird sich auch derselben gefangen geben. Und aus diesen zweien geht dann eine vollreife Frucht hervor, die ihr geniessen könnet und nehmet auf diese Weise dann mit der genossenen Frucht mit der leichtesten Mühe von der Welt das gefangene Licht notwendig in euch auf, und dieses gefangene Licht ist auch jener ätherische Stoff,der eurem Organismus die belebende Nahrung gibt.

Empfehlung: Platin Zugang

Das Komplettpaket für Deine Selbstverwirklichung. Erfahre die Essenz der über 30 jährigen Praxis-Arbeit zusammen mit den aktuellsten Erkenntnissen.

Jetzt anschauen

Wandlung geschieht, indem wir diese Reaktionsmuster, ob aus diesem oder einem vorherigen Leben, ob selbsterlebt, miterlebt oder aufgeladen, mit JESU Hilfe über den kleinen Finger zur Lösung bringen. Solange der Mensch noch von allen Guten Geistern verlassen ist, kann das noch nicht erfolgen.

Durch korrekte Bauchatmung fressen wir nicht mehr unseren Frust in uns hinein und können alles Belastende umwandeln lassen.
Deshalb nimm täglich Nahrung für Körper, Seele und Geist zu dir, damit JESUS gegenwärtig ist.
Dazu hilft dir sein Bild auf der CD „Dem Schöpfer zur Ehre“ mit den Liedern und hilfreichen Texten.

Heilung
Dazu diktiert JESUS im Grossen Evangelium des Johannes, Band 3, durch Jakob Lorber wie folgt:

Ich bin ein Heiland; wie, fragen sich die toten und daher stockblinden Menschen, kann Mir doch solches möglich sein? Und Ich sage euch, daß Ich keines Menschen Fleisch heile, sondern wo irgendeine Seele noch nicht zu mächtig mit ihrem Fleische vermengt ist, mache Ich nur die Seele frei und erwecke, insoweit es sich tun läßt, den in der Seele begrabenen Geist. Dieser stärkt dann sogleich die Seele, die frei wird, und es ist ihr dann noch ein leichtes, alle Gebrechen des Fleisches in einem Moment in die normale Ordnung zu setzen.

Das nennt man dann eine Wunderheilung, während das doch die allerordentlichste und natürlichste Heilung des Fleisches von der Welt ist! Was jemand hat, das kann er auch geben; was er aber nicht hat, das kann er auch nicht geben!

Wer eine lebendige Seele nach der Ordnung Gottes hat und einen freien Geist in ihr, der kann auch seines Bruders Seele frei machen, wenn sie noch nicht zu sehr inkarniert (verfleischlicht) ist, und diese hilft dann gar leicht ihrem kranken Fleischleibe. So aber der Seelenarzt selbst eine überaus kranke Seele hat, die viel mehr tot denn lebendig ist, wie sollte der hernach einer zweiten Seele geben, was ihm selbst gänzlich mangelt?

Jedem Menschen stehen folgende fünf Möglichkeiten der Wirkung zur Wahl:

  1. Was du erworben hast und besitzt kannst du weitergeben, falls es angenommen wird.
  2. Wenn deine Mitmenschen nicht bereit sind, oder einen anderen Weg gehen, so behalte die Wahrheit für dich im Sinne der Vorbildfunktion: Reden ohne Worte – Wirken ohne Taten.
  3. Zu jedem Fall besteht die Möglichkeit ohne Eigenwillen liebevoll das Beste zu wünschen und zu segnen: Ich lasse dich so wie du bist, ich habe meinen inneren Frieden und bewahre ihn. Ich wünsche, du mögest zur Erkenntnis der Wahrheit finden – unser lieber Vater JESUS segne dich.
  4. Weiterhin stehen jedem Menschen sieben Schutzengel und Geistführer zur Seite, welche uns in JESU Namen betreuen. Diese halten sich natürlich zurück, wenn du „von den guten Geistern verlassen bist.“ Weil jeder Mensch aus einem der sieben Strahlen hervorgeht, steht ihm zur Geistigen Führung ein Erzengelpaar bereit. Dann stehen dir für die Seele drei Engel zur Seite und für dein irdisches Wirken drei Verstorbene, männlich oder weiblich, welche dafür qualifiziert sind.
  5. Schliesslich kannst du dich direkt an JESUS als den Schöpfer und Vater wenden. Er wird dir beistehen, wenn es in der göttlichen Ordnung und für das Seelenheil erforderlich ist, denn JESUS heilt den Körper nur über die Seele.

Achtung: Hüte dich, JESUS Vorwürfe zu machen oder Missstände im Menschheitsgeschehen anzuprangern, welche SEINER Verantwortung unterliegen, sonst überhebst du dich und greifst in SEINE Kompetenz ein und dein Gewissen mahnt dich zur Zurückhaltung.
Bleibe ruhig in deinem Herzen und mache dir bewusst, dass du nichts vermagst ohne JESUS, mit IHM aber alles. ER ist allmächtig, weise und voll Liebe und wird immer die rechten Mittel finden, das gerade zu biegen, was durch uns krumm geworden ist. Die Liebe des Herrn wird alles zu seiner Zeit wieder zurechtbringen.

Merke: Wenn Du betest, ist er da. Rufe SEINEN Namen an, so ist er näher, schau SEIN Bild an, dann ist ER ganz eins mit dir.

Dr. Guido Schuhmacher, geb. 1940 ist Veterinärmediziner. Nach 16 Jahren tierärztlicher Tätigkeit ergriff er den Beruf des Heilpraktikers. Schwerpunkte seiner “Lehrstätte für neue Heilweisen” sind Heilmagnetismus, Meridianlehre, Osteopathie, Kinesiologie und therapeutische Rückführung.
Datum: 14.10.2019

ZUR ÜBERSICHT